Japan

Mittlerweile bin ich in Taiwan angekommen, Japan werde ich nur kurz zusammenfassen, hatte gar keine Zeit während der Reise.

Zuerst einmal war ich überrascht über die Anzahl der Touristen und die doch recht guten Englischkenntnisse der Japaner. Das war ich aus China gar nicht gewöhnt!
Das machte das Reisen natürlich etwas einfacher, die wirkliche Kultur wie zum Beispiel lokale Restaurants kann man aber nur mit japanischer Begleitung erleben.

„Japan“ weiterlesen

Uluru!

Morgen geht es nach Japan!
In der letzten Woche war ich noch ganz spontan beim roten Stein in der Mitte Australiens!
Das Auto hatte ich am Montag verkauft, am Dienstag Nachmittag saß ich dann schon im Auto zum Ayers Rock. Am ersten Tag sind wir nur 5 Stunden gefahren, dafür den ganzen Mittwoch. Haben uns natürlich abgewechselt, waren aber am Ende 14 Stunden Fahrt an einem Tag, im Nachhinein vielleicht ein bisschen zu lang 😛

„Uluru!“ weiterlesen

Wein(berg)

Mittlerweile befinde ich mich in Adelaide. Davor war ich aber noch zwei Wochen auf einem Weinberg, wobei es eher flach war – also kein Berg.

Die Traubenernte habe ich verpasst, was nicht unbedingt schlecht ist. Dafür habe ich aber noch miterlebt wie man aus den Trauben den Wein macht. Außerdem habe ich meine allgemeinen Skills gezeigt, wir haben nämlich ein bisschen an seiner Halle rumgebastelt. Wir haben zum Beispiel eine Tür gebaut oder die schon vorhandenen Strohwände mit Mörtel verkleidet.

Wir waren ungefähr sechs freiwillige Helfer auf dem Weinberg. Für ein paar Stunden Arbeit am Tag wurde uns Unterkunft und Essen gestellt.

„Wein(berg)“ weiterlesen

Von der Geschichte der Reise nach Adelaide

Langsam kommt die Reise in Australien zum Ende.

Nach Sydney sind wir noch nach Melbourne gefahren.
Auf dem Weg dorthin haben wir unter anderem den größten Hügel Australiens bestiegen (Kosciusko) und waren in der Hauptstadt Canberra zu Besuch. Generell waren wir aber ziemlich schnell unterwegs.

Zu Melbourne selbst gibt es meiner Meinung nach nicht so viel zu sagen, hat mich nicht wirklich umgehauen. Anscheinend gefällt mir die Natur viel besser als die Städte, welche in Wirklichkeit nichts, bis fast nichts zu bieten haben.

„Von der Geschichte der Reise nach Adelaide“ weiterlesen

Sydney

Sydney ist auch schon vorbei, wir haben 6 Nächte verbracht.

Die ersten drei Nächte, am Bondi beach, die weiteren 3 in der Innenstadt. Wir haben komplettes Sightseeing gemacht, waren im Club und haben gechillt.


Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich von Sydney halten soll. Es ist mir ein bisschen zu hektisch, und die Innenstadt ist auch nicht wirklich schön. Cool sind die Gebäude nach englischer Bauart.
ansonsten bin ich nicht so wirklich überzeugt, Brisbane hat mir besser gefallen.

„Sydney“ weiterlesen

Blue Mountains

Der Besuch der Bluemountains war bis jetzt einer meiner Highlights, nicht unbedingt wegen den Bergen, sondern wegen den Leuten, welche wir getroffen haben.

Wir sind kurz vor Sonnenuntergang auf dem gratis Campingplatz angekommen, haben unser Camp aufgebaut und haben uns dann zu unseren Nachbarn spontan ans Zelt gesetzt.

Die beiden waren fürs Klettern in den Bergen, so kam es auch, dass wir am nächsten Tag spontan mit klettern gegangen sind.

„Blue Mountains“ weiterlesen

In Sydney angekommen!!

Eineinhalb Wochen Roadtrip sind vorbei, sind in Sydney angekommen.

Das Wetter zu Beginn war nicht so supi, da wir vor einem Zyklon weggefahren sind. Wurde dann aber besser.

Das Campen ist echt nice, man spart viel Geld und lernt neue coole Leute auf den Freecamps kennen.

Hier eine “kurze” Übersicht wo wir waren.

„In Sydney angekommen!!“ weiterlesen

Abschied aus Brisbane

Nach guten 3 Monaten Aufenthalt in Brisbane mache ich mich diese Woche noch auf den Weg Richtung Süden. Die Zeit habe ich mir mit unterschiedlichsten Jobs vertrieben (Gartenarbeit, Landscaping, Essenslieferungen und dem Packen und Sortieren von Obst und Gemüse).

All diese Jobs waren nicht ganz schlecht, sind aber natürlich nicht meine Traumberufe. Als Backpacker wird man auch nicht wirklich gewertschätzt. Der Mindestlohn liegt bei ca. 20 Dollar, das mag sich aber erst einmal viel anhören, aber Australien ist auch vergleichsweise teuer. Das Hostel hat pro Woche schon allein 130 Dollar gekostet.

„Abschied aus Brisbane“ weiterlesen